15.09.2019

SPD beschließt gemeinsames Programm für Aschaffenburg

Zu ihrem Mitmach-Parteitag hatte der SPD Stadtverband Aschaffenburg am 14. September eingeladen, um ihr gemeinsames Kommunalwahlprogramm für Aschaffenburg zu diskutieren und zu beschließen. Dieser Einladung sind etwa 80 Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger gefolgt und beteiligten sich an den Diskussionen in der Schweinheimer TV Turnhalle.

Bereits bei der Eröffnung des Parteitages durch den SPD Vorsitzenden Manuel Michniok und Sophie Peter, der stellvertretenden SPD Vorsitzenden wurde deutlich, wo die Reise hingehen soll. „Das Wahlkampfmotto ‚Gemeinsam weiter‘ wird tagtäglich durch unsere Partei gelebt. Wir gestalten gemeinsam unsere Heimat, wir bringen Aschaffenburg gemeinsam weiter, wir entwickeln gemeinsam unser Programm mit den Bürgerinnen und Bürgern“, machten die beiden Stadtratskandidatinnen und Kandidaten zu Beginn der Veranstaltung deutlich.

SPD Vorsitzender Manuel Michniok und die stellvertretende Vorsitzende Sophie Peter

v. l.: Manuel Michniok und Sophie Peter

Nach den Grußworten des Oberbürgermeisterkandidaten Jürgen Herzing und des Oberbürgermeisters Klaus Herzog begann man direkt mit der inhaltlichen Bearbeitung des Programmentwurfs. Die 12 Themengebiete des SPD Programmes, zu denen unter anderem eine aktive Vereinskultur, Gute Arbeit, Nachhaltige Stadt und eine gut funktionierende Daseinsvorsorge gehören, wurden durch die anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat nacheinander vorgestellt. Im Anschluss folgten Themenforen, um dort eigene Ideen einzubringen und über die Inhalte diskutieren zu können.

SPD Parteitag in der Turnhalle des TV Schweinheim

Die Aschaffenburger Sozialdemokraten stellen sich damit auf der sehr kurzweiligen Veranstaltung als Beteiligungspartei auf und zeigen absolute Geschlossenheit. Dies wurde in den nachfolgenden Diskussionen zu Änderungen am Programm besonders deutlich. So gab es beispielsweise Diskussionen zum Bereich der Bildungspolitik, die aber sehr solidarisch und sachlich unter den Genossinnen und Genossen geführt wurden.

„Die SPD ist hochmotiviert und wir haben heute ein sehr gutes Programm für Aschaffenburg verabschiedet“, stellt auch der Oberbürgermeisterkandidat Jürgen Herzing fest. Als ein wichtiges Thema legte er in seiner Rede einen besonderen Fokus auf das bürgernahe Rathaus. Nach den Sanierungsarbeiten im Außenbereich seien deshalb auch im Rathausinneren Modernisierungsarbeiten nötig. „Neben der optimalen Bearbeitung der Bürgeranliegen setze ich mich besonders auch für gute Arbeitsbedingungen für die mehr als 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus ein. Ein gutes Klima im Rathaus ist unerlässlich, um eine gute Kundenbetreuung zu garantieren. Dafür danke ich allen Rathausmitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, berichtet Herzing weiter.

Oberbürgermeisterkandidat Jürgen Herzing

Auch der Vorsitzende der Jusos, Tobias Wüst, zeigt sich sichtlich zufrieden mit dem Programm: „Wir haben ein sehr modernes Programm verabschiedet, bei dem viele Themen der Jugendlichen berücksichtigt werden. Dabei wollen wir die Jugend beteiligen“. So hat sich die SPD zum Ziel gemacht, mehr öffentlichen Raum für junge Menschen zu schaffen. Dazu möchte sie die Attraktivität der Innenstadt für Jugendliche und junge Menschen durch die Nutzung der städtischen Grünflächen wie das Mainufer und des Schöntals steigern.

Tobias Wüst, Vorsitzender der Jusos Aschaffenburg

Der Parteitag wurde als Mitgliederparteitag ausgerichtet. Damit hatten alle anwesenden Mitglieder die Möglichkeit mitzubestimmen. Im Anschluss an die Debatte wurde das Programm einstimmig von den Mitgliedern angenommen.

„So bringen wir Aschaffenburg gemeinsam weiter, gemeinsam mit den Aschaffenburgerinnen und Aschaffenburgern“, stellt Michniok abschließend fest.

Ab jetzt startet für die Sozialdemokraten die heiße Phase des Wahlkampfes.

Nähere Informationen und Angebote zum mitgestalten finden Sie unter www.aschaffenburg-gemeinsam.de

Grußworte von Eric Leiderer, Geschäftsführer des TV Schweinheim

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden