14.05.2019

#Europa ist die Antwort! - Europawahl am 26. Mai

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

Aschaffenburg geht es gut, die Einnahmen sprudeln kräftig, wir haben einen Haushalt in Höhe von rund 315 Million Euro.

Alleine im Bereich Hochbau haben wir die Investitionen von rund 10 Mio. €, die wir in den vergangenen Jahren immer ausgegeben haben, auf 17 Mio. im Jahr 2019 gesteigert. Diese 17 Mio. und viele andere Maßnahmen sind Investitionen in die städtische Infrastruktur. In den vergangenen Jahren haben wir unsere Schulden um 10. Mio. abgebaut, wir werden auch 1019 diesen Weg weiterverfolgen und Schulden tilgen.

Bei all den positiven Rahmenbedingungen vor Ort sehen wir aber auch mit Sorge nach Europa und die Entwicklungen in unserer Staatengemeinschaft: Finanzkrisen, Nationalismus, Ausländerfeindlichkeit und der drohende Brexit sind nur einige Beispiele. Dass es Aschaffenburg, den Städten und Gemeinden sowie den Landkreisen so gut geht, hängt auch mit einem funktionieren, geeinten Europa zusammen. Ein Europa, das verbindet und nicht spaltet. Frieden, Abbau von Handelsbeschränkungen und Zöllen, Freizügigkeit der Menschen und eine einheitliche Währung sind nur wenige Stichworte dazu.

In unserer Stadt leben 70.000 Menschen. Davon haben 21.000 einen Zuwanderungshintergrund, das sind 30%. 11.263 der Zuwanderer kommen aus Europa, das sind 54 % der Zuwanderer. Für uns Aschaffenburger war es schon immer normal, dass viele Menschen aus Europa und der ganzen Welt hier ihre Heimat gefunden haben.

Die deutschen Städte leben Europa und Aschaffenburg ist hier ganz vorne dabei. Wir pflegen seit mittlerweile 62 Jahren intensive Partnerschaften nach Perth in Schottland, seit 43 Jahren nach St. Germain e Laye in Frankreich und seit 22 Jahren nach Miskolc in Ungarn. Am Austausch sind regelmäßig Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung, der Politik, aus Kultur und Wirtschaft und der Schulen beteiligt. Dabei haben sich wirtschaftliche Beziehungen aufgebaut und echte Freundschaften gebildet, vor allem zwischen den Bürgerinnen und Bürgern in den Vereinen. Es ging um mehr als nur offiziell Geschenke auszutauschen.

Wir haben mit Freude und mit Stolz das bürgerliche Engagement der Menschen aus Stadt und Landkreis der Bewegung „Puls of Europa“ wahrgenommen. Die Bewegung hat Europa in den Städten und Gemeinden eine Stimme gegeben, das macht Mut und zeigt, dass viele Bürgerinnen und Bürger hinter Europa stehen und nicht nur die politische Elite.

Auch wenn Brüssel und Straßburg weit weg sind, hat die Wahl zum Europaparlament einen engen Bezug zu den Städten und Gemeinden in unserem Land. Die Europawahl ist eine wichtige Weichenstellung für die künftige Berücksichtigung kommunaler Belange auf Europäischer Ebene. Daher ist die Wahlbeteiligung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger von Bedeutung.

Die Spaltung Europas hat zum ersten und zweiten Weltkrieg geführt. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, dass wir daran arbeiten das alle Staaten in Europa zusammenbleiben und damit allen Menschen ein gutes Leben garantiert werden kann.

Wir müssen gemeinsam dafür sorgen, dass es nie wieder Krieg gibt in Europa.

Deshalb wählen Sie am 26. Mai die SPD.

Ihr Jürgen Herzing und der Vorstand des SPD Stadtverbandes Aschaffenburg

 

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden