26.11.2019

Ergebnisse der SPD-Bürgerbefragung in Schweinheim liegen vor: Das denken die Schweinheimer Bürgerinnen und Bürger über ihren Stadtteil

Was denken die Schweinheimer Bürgerinnen und Bürger – über den barrierefreien Zugang zur Nahversorgung, ein kostenfreies City-Ticket, über Vereinsunterstützung oder über ein eigenes Bürgerzentrum in Schweinheim?

Diese und weitere Themen zu untersuchen war das Ziel der umfassenden Bürgerbefragung, die der SPD Ortsverein Schweinheim/Gailbach initiiert hatte. Die Erkenntnisse stellten die Projektverantwortlichen der Schweinheimer SPD Peter Stoll, Manuel Michniok, Eric Leiderer und Robert Pauly im Beisein von Bürgermeister Jürgen Herzing am 16. November 2019 vor.

 

Hier klicken und die Ergebnisse der Bürgerbefragung lesen

 

Die Schweinheimerinnen und Schweinheimer hatten von Juli bis Oktober 2019 die Gelegenheit, online oder per Post an der SPD-Bürgerbefragung mitzumachen. Insgesamt 827 ausgefüllte Fragebögen flossen in die Auswertung ein, das entspricht einem außergewöhnlich hohen Rücklauf. Peter Stoll, Vorsitzender der SPD Schweinheim/Gailbach zeigte sich mit der Beteiligung voll zufrieden: „Damit haben wir nicht gerechnet. Das zeigt, dass die Diskussionsthemen den Bürgerinnen und Bürgern unter den Nägeln brennen. Wir bedanken uns bei allen die mitgemacht haben.“
Über dieses Engagement und die Ernsthaftigkeit, mit der die Bürgerinnen und Bürger der Befragung begegnet sind, gab es großes Lob von den Verantwortlichen der SPD.

Die höchste Zustimmung hat die Einführung eines kostenfreien City-Tickets für den ÖPNV erhalten. 87% sprechen sich dafür aus, dass die Einführung dieses Tickets wichtig bzw. eher wichtig sei. „Das bestätigt uns in unserem bisherigen Handeln!“, bekräftigte Jürgen Herzing, Bürgermeister der Stadt Aschaffenburg, das Umfrageergebnis. „Die Einführung der kostenfreien Busnutzung an Samstagen kann nur der erste Schritt gewesen sein. Wir möchten Schritt für Schritt den Weg hin zu einem in Gänze kostenfreien ÖPNV gehen. Das ist nachhaltig, schont die Umwelt und leistet einen großen Beitrag zur Lebensqualität für ganz Aschaffenburg“, führte Herzing, der gleichzeitig Oberbürgermeisterkandidat der SPD ist, weiter aus.

Die Verantwortlichen zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit den spannenden Ergebnissen: 80 Prozent der Befragten sind für eine stärkere und spürbare Unterstützung der Vereine. „Wir wollen, dass unsere Schweinheimer Vereine finanziell und administrativ besser unterstützt werden, wie z.B. mit kostenlos ausleihbaren Kleinbussen für den Transport von Personen und sperrigen Gegenständen“, stellt Eric Leiderer, stellvertretender Vorsitzender der SPD Schweinheim/Gailbach dar.

Auch der Einsatz für eine attraktive Fußgängerzone (83%), ein eigenes Bürgerzentrum in Schweinheim (80%), die Einführung eines kostenlosen Einkaufsbusses (69%) und die Schaffung eines Park&Ride Parkplatzes in der oberen Würzburger Straße (66%) erhielten große Zustimmungswerte.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD Schweinheim/Galbach Manuel Michniok sieht die Ergebnisse der SPD-Bürgerbefragung nicht nur als Bestätigung der kommunalen Bemühungen, sondern auch als Arbeitsauftrag. „Dort wo den Schweinheimerinnen und Schweinheimern der Schuh drückt, wollen wir unsere Kräfte konzentrieren. Im Stadtrat werden wir uns für diese Themen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern einsetzen.“

 

Was sagst Du zu dem Ergebnis der Stadtteilumfrage?

Klick hier und schreib uns Deine Meinung!

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hinweise ausblenden